Die Abenteuer des Herrn Fuchsberger: Briefe an den Weihnachtsmann

Hallo ich bin es, der Herr Fuchsberger. Blacky  Fuchsberger,


und ich schreibe gerade einen Brief an den Weihnachtsmann.



Lieber Weihnachtsmann,
bald nun ist wieder Weihnachten und meine Dosenöffnermama hat gesagt, weil ich schon groß bin darf ich Dir jetzt selber einen Brief mit meiner Wunschliste schreiben.
Mama hat aber gesagt ich soll nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und nicht nur an mich denken.
Also fange ich jetzt mal an.
 Ich hoffe es geht Dir gut lieber Weihnachtsmann. Mir geht es gut, auch wenn ich ständig hunger habe und meine Mama mir nur morgens und abends was zu fressen gibt.
Heute möchte ich Dir meine Wunschliste schicken. Also die Dinge die ich mir zu Weihnachten wünsche.
Als erste wünsche ich mir ganz viel Futter. Ich habe immer so schrecklichen Hunger, weil meine Mama mir immer weniger Futter gibt als ich gerne möchte.
Außerdem wünsche ich mir wieder einen Adventskalender mit meinen Lieblingsleckerlis.
Leckerlis sind auch nicht schlecht. So im allgemeinen. Katzenminze, Malt- und Katzengrasdrops, Würstchenstange, Lachs- und Lebersterne liebe ich sehr.
Außerdem wünsche ich mir  Wolle. Welche mit der ich spielen darf. Mama schimpft manchmal, wenn ich sie beim stricken störe. Aber ich mag es wenn das Knäul durch die Gegend läuft. Das macht so einen Spaß damit zu spielen.
Für Falco wünsche ich mir auch so ein Knäul und einen Kalender und seine Lieblingssüßigkeiten.

Und dann habe ich da noch einen Wunsch lieber Weihnachtsmann.


Bitte mach das Mimi von Pfotenabenteuer wieder zurück nach hause kommt.  Mimi ist seit September verschwunden. Und sie ist ganz bestimmt nicht weggelaufen. Katzen laufen nur von zuhause weg wenn sie schlecht behandelt werden. Und Mimi hatte es bei ihrer Betty viel zu gut.

Bitte lass ein Weihnachtswunder geschehen.

Mehr wünsche ich mir nicht.
Dein Blacky Fuchsberger


Lieber Weihnachtsmann, 
ich bin die Mama von Blacky Fuchsberger und ich stecke mal, ganz heimlich, meinen Brief zu Blacky in den Umschlag. 
Das mit dem Hunger ist so eine Sache. Leider muss Herr Fuchsberger Diät halten. Aber verhungern tut er nicht. 
Das mit den Süßigkeiten und Kalender geht in Ordnung und für das Wollknäul wäre ich sehr dankbar. Auch braucht der Blacky ein neues Katzenklo. Das könntest Du ja mit der Dosenöffneroma besprechen. 
Falcos Geschenkewünschen von Blackys Seite aus finde ich auch fein. Erfülle diese auch, bitte. 
Ich finde Blackys letzten Wunsch was Mimi betrifft sehr selbstlos und wunderbar und kann mich dem nur anschließen. 
Bitte lass ein Wunder geschehen und Mimi wieder nach hause kommen. Warum ich darum auch bitte? Ganz einfach. Vor fast 30 Jahren verschwand unser lieber Kater Max und kam nicht mehr zurück. Ich weiß also wie sehr Betty unter Mimis Verlust leidet. 

Deine Sanni vom Kreativsofa.



Ihr lieben Cottagegäste,
sicher habt ihr schon gemerkt das dieses Mal Blacky Abenteuer etwas anders ausfällt und sich nicht alles um ihn dreht.
Der Wunsch Betty zu helfen  beschäftigt mich schon sehr lange. Jeder der Haustiere hat kennt die Angst vor dem Verlust und ich finde nichts schlimmer als wenn jemand einfach ein fremdes Tier mitnimmt. Ich glaube nicht daran das Mimi weggelaufen ist. Wie Blacky schon sagte Katzen laufen nicht einfach so weg. Nur wenn sie schlecht behandelt werden.
Wenn ihr Betty helfen wollt, dann teilt doch einfach das Bild von Mimi. Vielleicht geschieht ja doch noch ein Wunder.

Wir, Blacky Fuchsberger und ich, wünschen Euch einen schönen ersten Advent.

Kommentare