Rupert

Letztes Wochenende saßen ja die Schlittentiere vom Weihnachtsmann in meinem Arbeitzimmer und tranken Tee.
Dabei erzählte Donner doch von seinem Cousin Rupert. Einem sehr alten und erfahrenem Rentier. 

Jedenfalls schwärme er von früheren Zeiten und all den tollen Abenteuern die sie beide bestanden haben. 


Und wie er ihn so beschrieb, da griff ich zu Märchenwolle und Nadel und fing an zu filzen. 
Ich schaute gar nicht richtig hin, weil ich an Donners Lippen hing und gespannt jedes seiner Worte aufnahm. 
Und als ich dann doch auf mein Werk schaute, da hatte ich einen Elchkopf im Bilderrahm gefilzt. 


" Das ist er", rief Donner. "Das ist Rupert. Genau so sieht er aus."

Da kann man mal sehen wie man jemanden doch gut treffen kann ohne ihn je getroffen zu haben. ;)


In diesem Sinne wünsche ich Euch morgen einen schönen dritten Advent.  


Kommentare

  1. Ja, so Schlittentiere könnten mich hier auch mal besuchen...
    Ganz liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast.
Wir hoffen Du hast Dich im Filzcottage wohlgefühlt und kein Zimmer war verschlossen.

Die Bewohner des Filzcottage am Meer