Pfeffernuss- Weihnachtstorte

Kennt ihr das auch. Man backt und backt und backt und backt und ... na gut ihr wisst ja wie das weiter geht. 
Hier im Filzcottage backen auch alle viel zu viel. Vor allem Muttern ihre berühmten Pfeffernüsse nach dem Rezept von Uroma Ida. 
Wir essen sie ja alle gerne, aber irgendwie sind es doch immer zu viele. 
Dieses Jahr habe ich mir überlegt wie wir den Berg verkleinern können bevor die Feiertage beginnen. 
Da kam mir die Torte in den Sinn. 
Wie wäre es mit einer frischen Pfeffernusstorte? 
Und das kam dabei raus. 


Zutaten: 
Pfeffernüsse ca 200 bis 500 g (kommt darauf an ob ihr eine kleine oder große Torte backt)
100-200g Butter
300-600g TK Sauerkirschen
100- 200 ml Wasser
1/2 Fläschen Rumaroma
2-3 Pck V-Zucker
Speisestärke
300 -600g Frischkäse
250-500 ml Sahne
Zimt
Zucker 
Zitronensaft 
6 Blatt Gelantine



Legt ein paar Pfeffernüsse zur Seite.  Den Rest  Pfeffernüsse von den Mandeln befreien, so fern welche drauf sind,  und zur Seite legen.  Die Kekse in eine Frischhaltefolie legen und mit dem Fleischklopfer zu Bröseln schlagen.
Butter im Topf erhitzen und die Brösel dazu geben. Alles verrühren und in eine Springform geben und festdrücken. 

Die Kirschen mit Wasser im Topf erhitzen. Den V-Zucker unterrühren und zum  Schluß das Rumaroma dazugeben.  Speisestärke mit Wasser verrühren und unter die heiße Masse geben. Die Kirschmasse auf den Pfeffernussboden geben. 
Das ganze auskühlen lassen. 

Den Frischkäse mit Zitronensaft und Zucker nach Geschmack verrühren. 
Die Sahne mit 2 TL Zimt verrühren und aufschlagen. Das ganze unter die Frischkäsemasse heben. 

Gelantine nach Packungsanweisung zubereiten und unter die Frischkäsemasse rühren. Wenn das ganze anfängt zu gelieren auf die Kirschmasse verteilen. 

Das ganze mindestens 3 Stunden kalt stellen. 

Zimt und Zucker vermischen und über die Torte streuen. Mit Lebkuchen, Mandelkernen und Kirschen ausdekorien. 

Die Torte bis zum Verzehr kalt stellen.





Kommentare