Von verschwundenen Köchen,Sagenkrimi, Vorabendserie, die Märchenwelt verdreht, Halloween in Cherringham, Märchen und die erste Adventsgeschichte

Klüpfel/ Kobr: Erntedank

Zum Buch: 
Der Allgäuer Kriminalkommissar Kluftinger traut seinen Augen nicht: Auf der Brust eines toten Mannes in einem Wald bei Kempten liegt, sorgfältig drapiert, eine tote Krähe. Im Lauf der Ermittlungen taucht der Kommissar immer tiefer in die mystische Vergangenheit des Allgäus ein, und es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mörder, bei dem die Zeit gegen ihn arbeitet. Denn alle Zeichen sprechen dafür, dass das Morden weitergeht … Mit eigenwilligen Ermittlungsmethoden riskiert der liebenswert-kantige Kommissar einen Blick hinter die Fassade der Allgäuer Postkartenidylle und deckt Abgründe auf.


Der Kommissar Kluftinger wird zu einem Tartor gerufen, auf der Leiche ist eine tote Krähe drapiert. Doch was hat das ganze auf sich? Der Mann war der Chef einer Kaffeefahrtfirma. Musste er sterben weil er dubiose Geschäfte betrieb oder hat das ganze doch eine andere Ursache. 

Ich habe das Buch nicht gekauft sondern per Zufall im Bücherhotel gefunden. Und im nachhinein bin ich froh das ich es quasi um sonst bekommen habe. Den ob Kluftinger und ich noch warm werden das weiß ich echt nicht. Mir geht sein gejammere um seine Darmprobleme, Pflaumenkuchen und die Geschichte mit dem Doktor echt auf die Nerven. Oft hatte ich das Gefühl das die Autoren so versucht haben nur Seiten zu füllen um das Buch dicker werden zu lassen. Die Story selber hat mich auch nicht so wirklich vom Hocker gehoben.

Mein Fazit: 
Wenn ich einen Krimi lesen möchte dann soll es dort auch um den Fall gehen und nicht darum wer den besten Pflaumenkuchen backt. Wenn ich das wissen möchte, dann lese ich ein Backbuch. 3 von 5 Sternen. 

Birgit Otten: Abendrot: Sieben bewölkte Geschichten

Zum Buch: 
Was ist, wenn hinter der Welt, die wir kennen, dunkle Geheimnisse und Abgründe lauern? Was, wenn hinter den Fassaden längst nicht alles ist, wie es scheint?
Ob Urban oder Dark Fantasy, Science Fiction oder Gruselmärchen – selbst ein freundlicher Brief kann Unheil verbergen. Düster-bewölkt, melancholisch, tragisch, mystisch oder böse – sieben Kurzgeschichten nehmen Sie mit in den Schatten. 
 



In diesem Buch geht es einfach um  unheimlich, gruselige und fantastische Geschichten in denen das Leben in  der Zukunft, ein  Märchen über Ratten  oder einfach nur ein einfacher Brief schaurig schrecklich sein sein. 

Dies ist nun schon mein drittes Buch von Birgit Otten. Gefallen haben mir die Geschichten auch, aber ich muss schon sagen das mir die Märchen und Halloweengeschichten doch mehr zugesagt haben. Vielleicht weil ich nicht so sehr der urbane oder Science Fiction Typ bin. 

Mein Fazit: 
Dieses Buch passt aber trotzdem gut in die Halloweenzeit. 4 von 5 Sternen. 


Justus Pfau: Die Wicherts von neben an Band 2

Zum Buch: 
In diesem Band strebt Eberhard nach hören Posten oder wird eher da reingedrängt. Hannelore eröffnet ihre Kneipe, Andy will Koch werden und hat seine liebe Not mit Gaby und Rüdiger und Uschi schlagen sich mit Eheprobleme rum. Opa, eröffnet nach seinem Herzinfakt eine Wach- und Schließgesellschaft und bändelt mit Gerda. Und Oma Käthe bekommt einen Doppeldoktor zum Freund. Eine ganz normale Familie.




Gleich vorab, ich habe das Buch im Bücherhotel beim stöbern gefunden. Und warum nicht mal was lesen, was man als Kind im Fernsehen gesehen hat. 
Aber ehrlich gesagt hätte ich mir das sparen können. Die Dialoge sind 1:1 aus dem Buch in die Serie übernommen worden. Ich hatte das Gefühl ein Drehbuch zu lesen. Da wo im Fernsehen ein Cut gemacht wurde erscheint auch einer im Buch. Also kein drum herum geschreibe. Keine Abschnitte die nicht im Fernsehen auftauchen. Kurz langweilig. 

Mein Fazit: 
Urlaubslektüre, die ich mir nicht kaufen würde. Wer der Serie kennt braucht das Buch nicht lesen. 3 von 5 Sterne. 



Soman Chainani: The School for Good and Evil, Band 1: Es kann nur eine geben 

Zum Buch: 
 Auf der Schule der Guten und der Schule der Bösen werden Jugendliche für ihre spätere Karriere in einem Märchen ausgebildet: als Helden und Prinzessinnen oder aber als Schurken und Hexen. Sophie träumt seit Jahren davon, Prinzessin zu werden. Ihre Freundin Agatha dagegen scheint mit ihrem etwas düsteren Wesen für die entgegengesetzte Laufbahn vorbestimmt. Doch das Schicksal entscheidet anders und stellt die Freundschaft der Mädchen auf eine harte Probe ...


Sophie und Agatha sind zwei ganz normale Mädchen. Zumindesten glaubt Agatha das, denn Sophie sieht sich zu was hörem berufen. Sie will eine Märchenprinzessin werden, denn alle vier Jahre kommt der Schulmeister in das Dorft und entführt zwei Kinder. Eines geht dann auf die Schule für Gutes und wird eine Prinzessin oder Prinz und das andere auf die Schule des Bösen und wird dort zur Hexe oder Bösewicht ausgebildet. Sophie glaubt fest daran das sie eine Prinzessin ist. Doch dann kommt alles anders.

Dies ist der erste Band einer Reihe. Und ich muss sagen das ich angenehm überrascht war. Die Märchen werden wie wir sie kennen werden zum teil eingebaut und zeigen uns das nicht alles immer so ist wie wir glauben. Aber am Ende siegt doch immer das Gute.
Wirklich?

Mein Fazit: 
Sicher ist das Buch Geschmacksache. Aber mir hat das ganze wirklich gut gefallen. 5 von 5 Sternen. 

Costello/ Richard: Cherringham - Spur aus der Vergangenheit: Landluft kann tödlich sein

Zum Buch: 
Halloween steht vor der Tür und wie jedes Jahr veranstaltet das Bell Hotel, in dem es angeblich spuken soll, sein berühmtes "Geisterjäger-Dinner" mitsamt Schauergeschichten und Geistererscheinungen. Dieses Mal findet die Veranstaltung allerdings durch einen schrecklichen Unfall ein jähes Ende. Und plötzlich steht die Frage im Raum, ob hier nicht tatsächlich ein Geist umhergeht!

Jack und Sarah sind überzeugt, dass der Schuldige menschlich sein muss - doch wer will dem Hotel schaden? Schon bald müssen auch die beiden sich ihrem Aberglauben stellen, denn sie finden Spuren, die zu einem unaufgeklärten viktorianischen Mord führen...



Jedes Jahr zur Halloween gibt es im Hotel Bell ein Geisterjäger- Dinner. Dabei geht es immer um den ermordeten Butler Freddy Rose.  Auch dieses Jahr bereitet Basil alles wie immer vor. Doch dann kommt alles anders. Der Krohnleuchter fällt mitten auf die Dinnertafel und das gehört nun wirklich nicht zum Spiel. Steckt da eine Menschen Hand dahinter oder gibt es den Geist Freddy Rose doch? Ein neuer Fall für Jack und Sarah.

Also gut, Halloween kommt in dieser Folge nur am Rande vor. Eher geht es um Geister, Beschwörungen oder auch Verschwörungen. Deshalb bin ich als Halloween Fan ein ganz klein wenig enttäuscht. 
Aber das tut der Geschichte selbst keinen Abbruch, denn zur Abwechslung gibt es mal kein  Mordopfer.  Das ist in dieser Serie zwar keine Neuheit aber irgendwie auch immer wieder erfrischend. 

Mein Fazit: 
Nette Oktobergeschichte, passend zur Halloweenzeit. 5 von 5 Sternen. 


Birgit Otten: Märchen: Zwölf magische Geschichten

Zum Buch: 
Dulas will die Prinzessin retten, andere Reisen enden unerwartet. Das Leben kann durchaus magisch sein, selbst wenn man dafür nicht verwandelt werden muss. Wünsche sind nicht immer weise, und manch einer findet den Ausweg nicht. Ein mutiges Mädchen aber kann sogar den Frühling ins Land zurückholen oder sich aus dem Bann eines Trolls befreien. Marten geht auf eine besondere Suche, und nicht nur er erfährt, dass Wälder ihre Geheimnisse haben. Yakshas kennen keine Gefühle, und manchmal müssen auch die Kleinsten über sich selbst hinauswachsen, um neue Pfade zu betreten.
In dieser Sammlung von Fantasy-Kurzgeschichten geht es märchenhaft zu: klassisch, verträumt, modern, romantisch, traurig und zeitlos. Folgen Sie den Spuren mystischer Kreaturen, erlösen Sie Prinzen und Prinzessinnen, begegnen Sie fabelhaften Wesen und finden Sie Ihr Schicksal.



Es war einmal eine Prinzessin, ein Falkner, ein Schweinehirt, ein Prinz, ein Troll ein Einhorn, ein Kobold und noch viel mehr. So oder so ähnlich gehen alle guten Märchen los. Und so geht das in diesen magischen Geschichten auch....

Ich gestehe ich liebe Märchen. Immer noch. Und daran wird sich nichts ändern. Ein bisschen erinnern mich Birgits Märchen an die Märchengeschichten aus meiner Kindheit. Mir fällt zwar gerade nicht der Buchtitel ein aber genauso waren die Geschichten dort.
In diesen kleinen Geschichten taucht man eben ab in eine andere Welt.

Mein Fazit: 
Eine märchenhafte Rundreise durch die ganze Märchenwelt. 5 von 5 Sternen. 

Gregor Weber: Stadt der verschwundenen Köche
Zum Buch: 
Endlich: Erfolgsautor Gregor Weber („Kochen ist Krieg“) kehrt zurück in die Küche, aber anders als gedacht! In seinem neuen Roman, einer rasanten Mischung aus Retro-Science-Fiction à la Jules Verne, Steampunk und märchenhafter Parallelwelt, erzählt er mit überbordender Fantasie von Intrigen und Gaunereien in einer Welt, in der Kochen eigentlich verboten ist, Köche aber mit Gold aufgewogen werden. Atemlos verfolgt der Leser die Abenteuer von Carl Juniper, der sich nach einem Schiffsbruch vor Kap Hoorn in einer fremden Welt wiederfindet…


Eigentlich soll Carl Juniper auf einem Luxusdampfer reiche Menschen verköstigen, doch dann verpasst er seine Passage und landet auf einem anderen Schoner. Pech nur das dieser untergeht und Carl plötzlich in London wieder erwacht. Nur ist das nicht das London das er kennt. Hier gibt der Flugmaschinen, feste Regeln die nicht gebrochen werden dürfen und was das schlimmste ist es gibt kein Essen. Nur so genannte Einheiten die man zu sich nimmt. Doch dann stolpert Carl  zufällig in eine illegale Küche.

So weit so gut. Das ganze klang wirklich spannend. Ein Leben ohne Essen bzw. das Essen illegal ist das hat doch was und das ganze mit eine Mischung aus Steampunk na das muss ich lesen. Dachte ich zu mindestens, denn leider entpuppt sich das ganze als schlecht Geschichte. Carls Leben wechselt zwischen zwei Welten so das ich kaum hinterher kam welche denn nun die echte sein sollte. 
Die Dialoge waren auch nicht wirklich so meins. 

Mein Fazit: 
Ich mach es kurz. Eine witzige Idee, nur leider für meinen persönlichen Geschmack nicht gut umgesetzt. 2 Sterne. 



Ulli Eike: Die Adventsdetektive: Ein winterliches Krimirätsel mit Katharina und Karl

Zum Buch: 
 Als wertvoller Schmuck verschwindet, fällt der Verdacht sofort auf die Haushälterin. Nur sie allein hatte Motiv und Gelegenheit. Katharina und Karl müssen wieder einmal ihr Bestes geben, um das Geheimnis aufzuklären, das den rätselhaften Ereignissen zugrunde liegt. Und dann wartet auf Katharina noch eine große Überraschung ...


Frau Umland ist die Haushälterin ihres ehemaligen Schwagers. Als seiner zweiten Frau  Schmuck gestohlen wird verdächtigt man sofort die Haushältern. Doch die  beteuert ihre Unschuld und bekommt sofort Hilfe von Katharina und ihrem Kater Karl. 

Dies ist eine nette kleine Geschichte die man recht schnell, gut eine Stunde, gelesen hat. Der Stil ist leicht und locker. Die Handlungstränge bewegen sich doch sehr grob aber immer noch nachvollziehbar. 
Das ganze hat mich an die Adventskalenderkrimis in 24 Folgen erinnert. Nur das man diesen sofort in einem Ritt lesen kannt. 

Mein Fazit: 
Da ist Katzen mag. Ich habe schließlich selber ein und auch mit ihre rede und mir manchmal einbilde das mein Kater mit mir rede gebe ich der Geschichte 4 von 5 Sternen. 

Kommentare