Späte Rache

Andreas Föhr: Der  Prinzessinmörder

Zum Buch: 
Auf dem Heimweg von einer Zechtour macht Polizeiobermeister Kreuthner an einem kalten Januarmorgen einen grauenvollen Fund. Unter dem Eis des zugefrorenen Spitzingsees entdeckt er die Leiche einer 15-Jährigen. Sie wurde durch einen Stich mitten ins Herz getötet und trägt ein goldenes Brokatkleid. Als man im Mund des Opfers eine Plakette mit einer eingravierten Eins findet, ahnen der ewig grantelnde Polizeimeister Kreuthner und sein Chef, Kommissar Wallner, dass dies nur der Anfang einer grauenvollen Mordserie ist. 


Auf dem Weg nach hause findet der Polizeiobermeister Kreuthner eine Leiche in einem zugefrorenen See. Das verrückte daran, das Mädchen trägt eine Prinzessinkleid.  Kurze Zeit später findet man auf dem Dach von Kreuthners Chef Wallner eine zweite Leiche. Auch diese trägt ein Prinzessinkostüm und wie die erste Leiche eine Plakette im Mund. 
Treibt ein Massenmörder sein Unwesen in und um Miesbach oder steckt noch was anderes dahinter?

Ich kannte bist her nur ein Buch von Anderas Föhr und diese auch nur weil ich letztes Jahr in Hamburg zum Krimifestival gefahren bin und dort aus seinem neuen Roman gelesen wurde bzw ich es später als Hörbuch hören durfte.

Diese Buch hat mir wirklich gut gefallen. Spannend von der ersten bis zu letzten Seite und wenn ich ehrlich sein soll, hatte ich auch kein Plan wie die Morde mit einander im Zusammenhange stehen sollten. Aber genau das macht ein gutes Buch ja auch aus. 

Mein Fazit: 
Spannend bis zum Schluss. 5 von  5 Sternen. 

Kommentare