Arme Leute Küche

Da der Herbst nun endlich Einzug hält ist es wieder Zeit für warme und deftige Sachen. Ich bin eh mehr ein Fan fürs herzhafte als fürs leichte. 
Da ich ja aus Mecklenburg komme kenne und liebe ich auch die sogenannte arme Leute Küche. Sicher ist das nicht jedermans Sache, aber ich kann nicht genug davon bekommen. 


Eines meiner liebsten Gerichte oder für mich auch das arme Leute Gericht für mich ist Milchkartoffeln. Mit diesem Gericht sind meine Schwester, meine Cousins und ich quasi groß geworden. Allerdings nur bei meinen Großeltern, denn meine Eltern hassen diese Gericht beide. 
Wenn wir uns als Kinder etwas zu essen wünschen durften war garantiert Milchkartoffeln darunter. 


Allerdings habe ich feststellen müssen das es zwei verschiedene Kocharten es gibt. Die einen kochen nur Kartoffeln und gießen heiße Milch drüber und reichen Leberwurst dazu. Das ist wirklich arme Leute Küche und hat für mich auch nichts mit dem Rezept zu tun das ich kenne und koche. 

Hier nun das Rezept meiner Großmutter. 

Zutaten:

Kartoffeln
Butter
Zwiebeln
Milch
Salz
Pfeffer 
Petersilie
Wasser


Kartoffeln schälen, in dicke Scheiben oder Viertel schneiden und in Salzwasser fast gar kochen. 

Zwiebel(n) würfeln und in guter Butter glasig dünsten. Die Milch darüber gießen und warm werden lassen. 

Die Kartoffeln dazu geben und die Milch weiter erwärmen. Aber nicht kochen lassen. 

Mit Salz und Pfeffer würzen. Und wegen der Vitamine, wie meine Oma immer sagte, Petersilie hacken und unter rühren. 

Dazu gibt es bei uns Traditionsgemäß harte Wurst oder Mettwurst. 


Kommentare