Der Mord mit der Spindel

Susanne Ptak: Wiekenmord

Zum Buch: 
Im ostfriesischen Leer geschieht wieder ein kaltblütiger, grausamer Mord und Britta ist dem Verbrechen gefährlich nahe. Sie ahnt die schrecklichen Zusammenhänge und ist plötzlich tief in die Ermittlungen verstrickt: Das Opfer hatte viele Feinde und ihr wird viel zu spät klar, dass der Mörder vor nichts mehr zurückschrecken wird… 


Eine von Brittas Freundin nimmt über das Wochenende ein paar Frauen Zwecks Erholung und Spinnkurs in ihrer Ferienwohnung auf. 
Doch lange währt die Freude nicht, denn eine der Frauen ist eine alte Bekannte. Wird sie das Mordopfer sein?

Dies ist jetzt mein zweiter Ptak Krimi und ich muss sagen er hat mich angenehm überrascht. Die Grundstory rund im Britta und ihre Freunde (Schafe, Spinrad, Freunde und Co) bleibt die gleiche. Doch das Mordwerkzeug, eine Spindel ist doch schon mal etwas ausgefallen. 
Allerdings dauert es auch eine Weile bis man jemanden verdächtigt. Und der Mörder ist dann doch eine ziemliche Überraschung. 

Mein Fazit: 
Wahrscheinlich sollte der Mörder  spektakulär sein, doch das fand ich irgendwie nicht. Ich war sogar ein bisschen enttäuscht. Aber trotzdem hat mir die Story gefallen. 4 von 5 Sternen.

Kommentare