Zwei Jahre Herr Fuchsberger und das Filzcottage

Na gut eigentlich müsste es ja heißen zwei Jahre Filzcottage. Aber gut, ich will mal nicht kleinlich sein. 

Am vierten Januar vor zwei Jahren habe ich das erste Mal die Tür zum Filzcottage aufgeschlossen. Damals was das noch eine ziemliche Rumpelkammer mit baufälligen Stufen. Und wenn ich ehrlich bin wusste ich damals auch noch nicht wo es mich mal hinführen sollte. Herr Fuchsberger war ja noch gar nicht da und auch noch gar nicht geplant.
Ich wusste nur eins, das ich einen Zweitblog aufmachen musste, denn in meinen Hauptblog SannisKreativsofa konnte ich nicht noch mehr Sachen stopfen. Das wäre einfach zu chaotisch und unübersichtlich geworden. Und da ich es eher sachlich ländlich mag wurde das Filzcottage geboren.
Hier sollten vor allem die Bücher die lese erscheinen. Lesen ist überhaupt eine Leidenschaft von mir. Quasi ein Ausgleich zu meinem Job und all den anderen Sachen. 

Ab und an fallen mir ein paar alte Sachen vor die Füße. Sind mehr Gedanken als Sachen. Eben Dinge die man irgendwann mal auf dem Dachboden parkt. Und schon gab es die Bibliothek und den Dachboden. Ich beschloss noch ein meiner Kreativsachen mit ins Filzcottage zu nehmen. Alles sollte es nicht sein, weil dann wäre ja das Kreativsofa wieder überflüssig. Also nahm ich die Filzgeschichten mit. Und schon war nicht nur das Arbeitzimmer fertig. Nein, sonder auch der Titel geboren. Und da ich ein Küstenkind vom Land bin, das aber inzwischen in der Stadt lebt, war der Titel geboren. Das Filzcottage. Zumindestens für das erste Jahr.
Irgendwann habe ich dann die ersten Koch- und Backgeschichten eingestellt und damit war die Küche und die Speisekammer fertig eingerichtet.
Den Wintergarten habe ich so nebenbei hergerichtet. Er ist wohl mit einer der vernachlässigten Zimmer im Cottage. Aber vielleicht habe ich ab diesem Jahr wieder mehr Zeit zum gärtnern.
Ja und dann kam Herr Fuchsberger. Und er nahm mal gleich den Salon in Anspruch. Im richtigen Leben bezieht er übrigens inzwischen alle Zimmer. Doch hier gehört ihm der Salon. Und da Blacky quasi mein Gastmoderator wurde habe ich den Titel noch mal geändert. In Herr Fuchsberger und das Filzcottage. 

Das Musikzimmer habe ich ganz zum Schluss entstaubt. Ich habe nämlich auch eine Schwäche für Hörbücher. Immer dann wenn ich auf dem Kreativsofa sitze.
So und nun ist das Cottage doch schon zwei Jahre alt und hat oft mehr Beiträge als sein großer Schwesternblog.
So nun wisst ihr auch warum es das Cottage gibt.
Mal schauen was das nächste Jahr so bringt.


Kommentare