Mord ohne Opfer?

Costello/ Richards: Cherringham - Spuren an Deck: Landluft kann tödlich sein 

Zum Buch: 
 Digitale Romanserie. Folge 11: Es sind nur noch wenige Tage bis zur Cherringham Regatta, dem jährlichen Ereignis, das Luxusjachten aus dem ganzen Land anzieht. Auch die örtlichen Bootsbesitzer freuen sich auf die große Party auf dem Fluss. Allerdings wird die Vorfreude darauf getrübt, als es zu vermehrten Schiffsverwüstungen kommt und ein wohlhabender Manager verschwindet, auf dessen Bootsdeck sich Spuren von seinem Blut finden. Und während die Regatta beständig näher rückt, entdecken Jack und Sarah, dass hinter dem Vandalismus vermeintlichen ein Mord steckt ...


Sommer ist Regattazeit. Auch in Cherringham ist das nicht anders. Ganz Cherringham freut sich auf die kommende Regatta und ist deshalb auf den Beinen. Doch dann wird das Großereignis getrübt. Übernacht sind mehrere Yachten verwüsstet worden. Auf einer werden Blutspuren gefunden. Nur der Eigner bleibt unauffindbar. War es Mord?

Eine spannende Frage die erst kurz vor Schluss des Krimis beantwortet wird. 
Jack und Sarah ermitteln wieder in bekanntlicher Art. Nur das diesmal Jack mehr im  Vordergrund der Ermittlung stehen. Auch Sarahs Kinder nehmen diesmal nicht ganz so viel Handlungsspielraum ein. Was das ganze recht angenehm macht. 
Die Geschichte selber briegt dann zum Ende hin ein bis zwei Überraschungen. So auch das Motiv. 

Mein Fazit:
Wieder eine nette kleine Geschichte um einen  Abend nicht vor dem Fernseher zu verbringen. 5 von 5 Sternen. 

Kommentare