Es war einmal ...

Eva Völler: Zeitenzauber- Die magische Gondel


Zum Buch: 
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ..


Eigentlich ist Anna ein ganz normales Mädchen. 17 Jahre und voll mit ihren jugendlichen Ideen. Die Sommerferien verbringt Anna mit ihren Eltern in Venedig. Was eigentlich langweilig wäre, wenn da nicht diese rote Gondel und der gutaussehende Typ wäre. 
Als Anna dann während einer historischen Parade auch noch im Canale Grande landet überschlagen sich die Ereignisse. Doch was für Abenteuer erwarten Anna in dieser anderen Zeitrechnung?

Recht viele. Vor allem lernt sie das viele Dinge die wir heute für selbstverständlich halten früher gar nicht so waren. 
Auch die Geschichte mit der Sprache  ist schon sehr lustig. Mein Lieblingswort aus der alten Zeit ist in dem Fall: abgehende Winde. ;)

Dieses Buch ist ein typisches Teenie-Buch mit allem was dazugehört. Von Abenteuer bis große Liebe. Es reiht sich ohne Unterlass in Buchreihen wie Harry Potter, der Biss- Quatsch (Verzeihung!) und die Edelsteinsaga usw ein.

Mein Fazit: 
Nettes kleines Buch mit vielen Seiten für Zwischendurch oder einfach noch mal  für eine Reise in die Vergangenheit. 5 von 5 Sternen.

Kommentare