Mein Leben mit Herrn Fuchsberger: Feiertage, Feste und Deko

Fest und Feiertage sind ja für viele etwas besonderes. Vor allen wenn man, dann endlich mal frei hat. All seine Lieben um sich hat. Schwierig wird es dann doch oft wenn man dann einen vierbeinigen Hausgenossen um sich hat.
Gerade Feste wie Ostern und Weihnachten sind vor allem für Katzen eine ziemliche Verlockung.
Herr Fuchbergers erste Weihnachtsfest im letzten Jahr war schon echt spannend.
Als ich Ende November die Kisten mit der Deko hoch schleppte und öffnet hatte ich sofort einen kleinen Kater in den Kisten sitzen. 






Das größte Interesse galt der alten Spieluhr. Der bewegliche Schneemann war doch zu interessant. Und wehe dem er blieb stehen, dann gab es ein Satz warme Ohren mit der kleinen schwarzen Pfote. Sobald die kleine Melodie erklang war Blacky mit einem Satz auf dem Tisch und beobachtet den kleinen Mann in weiß.
Leider gehören ja Tischdecken zur Weihnachtsdeko und die wurde der Spieluhr letztes Jahr fast zum Verhängnis. 







Blacky hat eine Vorliebe für Tischuntersetzer. Die räumt er regelmäßig vom Tisch. Nicht nur die auch Stifte, Garnrollen, Kürbisse und überhaupt alles was sich irgendwie kullern lässt. Ich ließ ihm ein Untersetzer auf den Boden zum spielen. Leider legte meine Mutter ihn wieder auf den Tisch mit der Spieluhr. Blacky versuchte ihn herunter zu ziehen. Was ihm auch gelang. Nur leider auch gleich die Tischdecke samt Porzellanspieluhr. Die Uhr hat natürlich Bruch erlitten. Das Geschrei war groß. Zum Glück konnte ich sie soweit retten, bis auf einen Schneemann, dem jetzt das Hinterteil fehlt. Leider hackt sie jetzt an manchen Stellen aber die läuft noch.


Ein besonderer Lieblingsplatz für Blacky war der Weihnachtsbaum. Jeder kennt Filmchen mit Tieren die Weihnachtsbäume umwerfen. Und natürlich traute ich meinem Babykater das auch zu.
Ich empfehle den Baum mindestens 24 Stunden vor dem schmücken aufzustellen. Am besten an einem Ort wo man ihn anbinden kann. Hier ist das ein sehr stabiles Bücherregal.
Blacky beschnupperte das alte Stück nicht nur. Nein es wurde auch sein neuer Lieblingsplatz zum klettern.
So lustig wie das auch ist. Aber man sollte es dem Tier früh möglichst "aus treiben" oder aber bruchsicheren Schmuck haben.
Ich habe letzteres, weil wir viel Schmuck selber anfertigen. Und aus irgend einem Grund hat sich Blacky, mal abgesehen von der Spieluhr, noch nie an Sachen vergriffen die kaputt gehen.
Aber trotzdem liebt er die Kugel die unten am Baum hängen und er bekommt jedes mal ein lautes nein Blacky zu hören. Meist verschwindet er dann auch aus dem Baum. Es sei denn die Geschenke liegen noch darunter. Dann muss er sie bewachen. Keine Ahnung warum. Aber das scheint ein gutes Versteck zu sein. Ich lass ihn dann auch da liegen.

Während der Feiertage werden unsere Tier auch immer mit einbezogen. Trotz des Trubels spielt immer irgend einer mit ihnen. Da es aber recht laut zu geht sollte man dem Tier ein Rückzugsort lassen. Blacky verkriecht sich dann am liebsten im Schlafzimmer. Ich lass ihn dann auch in Ruhe.

Ach und wenn ich schon bei Feiertagen bin. Bei uns bekommt das liebe Vieh(zeug) auch besonderes Futter, denn auch sie sollen wissen das Weihnachten ist. Na ja und Geschenke gibt es auch. ;)

So und nun gehe ich mal den Schneemann von der Spieluhr suchen, denn den hat Herr Fuchsberger wieder mal versteckt.

In diesem Sinne einen schönen dritten Advent.

Kommentare

  1. Ah, die Spieluhr von der du erzählt hast. Klasse Aufnahmen und viel Glück mit Blacky und der Deko.

    Herzliche Grüsse
    N☼va

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast.
Wir hoffen Du hast Dich im Filzcottage wohlgefühlt und kein Zimmer war verschlossen.

Die Bewohner des Filzcottage am Meer