Mein Leben mit Herrn Fuchsberger: Spielzeug

Als ich Blackys Einzug plante da gehörte auch das Thema Spielsachen dazu. Denn Katzen spielen ja nur mal bekanntlich  gerne.

Ich entschloss mich damals keine Spielzeug für ihn zu kaufen. Außer einen Kratzbaum. Nicht das ich geizig bin, aber das ist wie mit Kindern man kauft ja auch nicht vorher die Eisenbahn oder den Puppenwagen bevor man weiß was es wird bzw. wohin sich die Interessen entwickeln.
Mir war ja klar das er sehr bald sehr schnell Spielzeug bekommen würde. Schließlich gibt es Familie und Freunde die bei Tieren genauso reagieren wie bei Menschenkindern. „Süßigkeiten“ und Spielzeug.
Herr Fuchsberger sollte sich die ersten Zeit nur an seine neue Umgebung gewöhnen und da hätten Spielsachen nur abgelenkt. Das Cottage ist eh ein großer Abenteuerspielplatz.   
Blacky bekam schon nach drei Tagen seine erste Spielzeugmaus aus Stoff und nach weiteren 24 Stunden eine weitere Stoffmaus und eine aus Sisal.
Begeistert stürzte es sich darauf. Eine von den Stoffmäusen und die Sisalmaus hat er heute noch. Die anderen sind irgendwo ins nirgendwo verschwunden.
 
Mäuse und Bälle hat er heute in allen möglichen Formen, Größen und Materialien. Aus einem kleinen Kratzbaum wurden inzwischen zwei. Irgendwann bekommt er noch einen großen.
Eine kuschlige Höhle, Modell selbstgenäht, nennt der kleine Herr Fuchsberger nun auch sein eigen. Genauso wie eine Kratzwand. Die ich wohl noch in den nächsten Wochen um eine zweite erweitern werde, weil ich erschreckend erweise eine große Kratzstelle gefunden habe.
Kratzwände würde ich heute immer zur Erstausstattung neben dem Kratzbaum kaufen, weil Katzen nun mal gerne ihre Nägel pflegen.

Spielsachen die mit Leckerlis gefüllt lehne ich ab, weil sie einfach nur zum dickmachen verleiten, auch wenn damit der Spieltrieb gefördert werden soll. Ich halte das für sinnlos. Blacky tobt eh um mich herum, wenn es Leckerlizeit ist. Dazu brauche ich kein Spielzeug.
Aber es muss auch nicht immer gekaufte Spielsachen sein. Mein Nähkoffer ist der reinste Abenteuerspielplatz für Herrn Fuchsberger.
Ob Wollknäulreste, Spulen vom Garn, Stoffreste zum verstecken oder einfach nur mein Metermaß. Blacky kann sich damit stundenlang beschäftigen.
Blöd nur das er es auch gerne versteckt und ich es suchen muss.


Kommentare

  1. Stimmt...da reicht auch schon ein zusammengeknülltes Papier und schon geht das Flitzen und Spielen los^^

    Schönen Wochenstart und herzliche Grüsse

    N☼va


    (bei mir blockiert das herunterfallende Herbstlaub die Schnelligkeit beim Kommentar schreiben. Nur als Hinweis gedacht)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast.
Wir hoffen Du hast Dich im Filzcottage wohlgefühlt und kein Zimmer war verschlossen.

Die Bewohner des Filzcottage am Meer