Geburtstagskuchen (Himbeer-Schokoladen -Käse- Torte)

Sicher habt ihr schon gemerkt das es im Filzcottage etwas ruhiger geworden ist.
Zum einen streikt mein Internet. Wahrscheinlich muss ich den Router austauschen. 
Zum anderen war ich ein paar Tage krank. Auch hier grassiert die Grippe. 
Und dann haben meine Eltern noch beschlossen in den Urlaub zu fahren. So das auch der kleine Falco, Blackys Spielbruder Urlaub machen muss. 
Da aber der Tobeplatz für zwei wilde Kater im Cottage zu klein ist, da sind Blacky und ich mal kurzerhand zu Falco gezogen. 
Fragt lieber nicht. Das war eine wilde Woche. 


Nun kommen Falcos Eltern morgen wieder. Und nicht nur sie kommen wieder nach hause. Nein auch meine kleine Schwester rückt morgen an. Alle haben irgendwie Urlaub. Nur ich nicht. 

Nun hatte  mein Schwesterherz diesen Monat Geburtstag und mir obliegt ihren Geburtstagstisch zu decken. 
Dazu hört auch ein Geburtstagskuchen. 
Leider hat meine Schwester eine Zuckerunverträglichkeit. Ja so etwas gibt es. Das hat nichts mit Diabetes zu tun. Also darf in ihrem Kuchen nur wenig Zucker drin sein. 
Blöd nur wenn man Schokolade liebt. 
Und außerdem liebt sie Himbeeren. 



Also habe ich kurzerhand eine Himbeer-Schokoladen-Käse- Torte gebacken.
Und da das ganze schnell gehen musste habe ich etwas improvisiert. 


Zutaten: 
Tortenboden (Obstboden)

5 EL Himbeermarmelade

750g Himbeeren

1 Pck Tortenguss rot

250ml Wasser

2 EL Zucker

250 Frischkäse (Schokolade)

200ml Sahne

Schokoladenstreusel 




Den Tortenboden habe ich gekauft, weil ich wie gesagt nicht genug Zeit zum selber backen hatte. Und wäre er nichts geworden, dann hätte ich mich am Ende nur geärgert.




Den Boden mit drei Esslöffel Himbeermarmelade bestreichen.

1 EL Himbeeren abnehmen. Die restlichen Beeren kuppelförmig auf den Tortenboden verteilen.



Den Tortenguss nach Packungsvorschrift mit Zucker und Wasser zubereiten und über die Früchte verteilen. Das ganze auskühlen lassen. 





Für die Käseschicht. 2 EL Himbeermarmelade mit dem Frischkäse verrühren. Sahne steif schlagen und und vorsichtig unter den Käse heben.

Das ganze auf den Himbeeren verteilen.



Schokoladenstreuseln auf dem Kuchen verteilen. 





Und zum Schluss die restlichen Himbeeren in die Mitte der Torte platzieren. 



Beim backen hatte ich übrigens zwei Zuschauer. Sie hätten ja zu gern geholfen. Oder sollte ich eher sagen naschen. ;) 

Blacky Fuchsberger


Falco


Kommentare

  1. Gratulation noch an die Schwester! :-)
    Der Kuchen schaut köstlich aus, da kann man die gierigen Blicke der Tierchen schon verstehen.
    Dein fallendes Laub auf dem Blog gefällt mir gut!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  2. Dann hoffe ich, dass der Kuchen Deiner Schwester schmeckt! Von hier aus sieht er schon mal zu reinbeißen aus ;-)))
    Liebe Grüße,
    Kerstin
    PS: Wenn Du Lust hast, kannst Du Dich gerne beim Sweet Treat Sunday verlinken. Dort sammle ich auf meinem Blog jeden Sonntag eine Woche lang süße Leckereien. Egal ob Kuchen, Dessert, selbstgemachtes Eis... egal! Hauptsache süß und lecker - ich würde mich freuen, wenn Du dabei bist! (Und dieses Mal gibt es sogar etwas zu gewinnen...) :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast.
Wir hoffen Du hast Dich im Filzcottage wohlgefühlt und kein Zimmer war verschlossen.

Die Bewohner des Filzcottage am Meer