Costello/ Richards: Cherringham - Die Leiche im See: Landluft kann tödlich sein

Zum Buch:
Digitale Romanserie. Folge 7: Der Gemeinderat von Cherringham lädt Laurent Bourdain, Bürgermeister eines französischen Dorfs an der Bretagne-Küste, zu einem Galaempfang ein, um eine Partnerschaft zwischen beiden Gemeinden zu besiegeln. Der Veranstaltungsort soll Lady Reptons Herrenhaus sein, das ihr Enkel in ein Tagungszentrum von Weltrang zu verwandeln hofft. Zu Ehren des französischen Würdenträgers wird ein prächtiges Dinner vorbereitet. Doch während der Abend dahingeht und der Wein fließt, verschwindet der Bürgermeister von der Feier, um bald darauf tot im nahen See gefunden zu werden.

Ein Unfall, so scheint es - bis Jack und Sarah herausfinden, was wirklich mit dem Toten im See geschah ... 


Die Gemeinde Cherringham will eine Partnerschaft mit einem französischen Dorf eingehen. Um die Partnerschaft zu besiegeln gibt es eine Party im Haus von Lady Repton. Alles läuft recht gut bis die Party etwas ausschweift. Das ist einigen Gästen zu viel und sie verlassen vorzeitig die Party. So wie Sarah.
Alles wäre gut, wenn Lady Repton am anderen morgen nicht eine Leichte im See finden würde. Es ist der französische  Bürgermeister. Doch war es wirklich nur ein Unfall?


Ich sags ja immer wieder und auf die Gefahr hin mich zu wiederholen die Geschichten lesen sich wie Mord ist ihr Hobby auf britisch. 
Auch in diesem Fall ermitteln Jack und Sarah wieder gemeinsam. Eine nette kleine Geschichte rund um Intrigen und Macht.
Im Grunde sind sich die Geschichten alle bis jetzt ähnlich. Nur das es diesmal wieder einen Mord gibt.


Mein Fazit:
Nicht herausragend aber auch nicht schlecht. Mehr was für zwischendurch. 4 von 5 Sternen.

Kommentare