Costello/ Richards: Cherringham - Letzter Zug nach London: Landluft kann tödlich sein

Zum Buch: 
Digitale Romanserie. Folge 5: Die Bewohner von Cherringham sind am Boden zerstört. Otto Brendl, der nette alte Herr, der jeden Sommer das Kasperletheater für die Kinder veranstaltete, stirbt an einem Herzinfarkt. Doch schon bald stolpert Jack über ein paar Ungereimtheiten: War Otto wirklich der nette alte Herr von nebenan? Und steckt vielleicht mehr hinter dem Herzinfarkt?

Jack und Sarah befinden sich auf der Spur eines besonders unheimlichen Mörders. Zusammen erkennen sie, dass es nicht nur eine Art von Gerechtigkeit gibt...

"Cherringham - Landluft kann tödlich sein" ist eine zwölfteilige Serie in der Tradition des klassischen englischen Krimis. Jeden Monat erscheint ein neuer, in sich abgeschlossener Fall mit Jack und Sarah.

Jack und Sara befinden sich auf einen typisch englischen Dorffest. Alles läuft  harmonisch ab bis der Puppenspieler Mr. Brendl tot aufgefunden wird.  
Eigentlich sieht alles nach einem natürlichen Todesfall aus, wenn die Direktorin der örtlichen Schule Sarah nicht  um einen Gefallen bitten würde. Und wie das immer so ist bei solchen Gefallen kommen Sarah und Jack hinter ein dunkles Geheimnis. Wer war Mr. Brendl wirklich?


Die Idee zu der Geschichte war wirklich gut. Der Stil wird auch von Geschichte zur Geschichte immer besser. Doch leider hat die Geschichte einen Harken. Es gibt keine Verdächtige. Es gibt schon zwei, aber deren Unschuld ist so offensichtlich, dass man sie sofort ausklammern kann.

Das Ende ist dann doch für einen Krimi und für die Moral der Geschichte überraschend.

Mein Fazit:
Schade, eine tolle Idee. Der ich gerne 5 Sterne geben hätte. Aber weil ich nicht mal raten durfte wer der Mörder sein könnte 4 von 5 Sterne.

Kommentare