Die Abenteuer des Herrn Fuchsberger: Ein Hoch auf die Liebe oder eine Liebeserklärung

Hallo ich bins, der Herr Fuchsberger. Blacky Fuchsberger.

Stellt Euch mal vor, heute ist ein ganz besonder Tag. Ich habe Geburtstag und bin ein Jahr alt geworden. Jetzt bin ich ein großer Kater.

Ja, mein kleiner Herr Fuchsberger, das bist Du.

Meine Dosenöffnermami hat mich heute morgen auf den Arm genommen und ganz fest gedrückt. Sie wollte mich gar nicht wieder los lassen. So lieb hat sie mich.
Weil heute ein Feiertag für mich ist, sagt Dosenöffermami, bekomme ich ein Festagmenü aus Fisch und Fleisch. Lecker.
Und ich bekomme noch eine Überraschung. Aber Mami sagt, das sie noch nicht fertig ist. Deshalb bekomme ich sie erst später.

Ja, Her Fuchsberger, leider haben werder die Handwerker  noch ich es geschafft Deine Überraschung fertig zu stellen. Es wird noch ein paar Tage dauern. Aber dann darfst Du endlich raus.

Aber dann gab mir meine Dosenöffnermami noch was anders.
Einen Brief. Sie sagt das ist eine Liebeserklärung an mich. Ich weiß zwar nicht was das ist, aber das was darin stand klang soooo schön. Und alle hatte diese glitzenden Tropfen in den Augen.
Aber lest selbst.

Lieber Blacky,
heute vor einen Jahr wurdest Du geboren und ahntest noch nicht das Dein junges Leben schon turbulent beginnen sollte. Abgeschoben in eine Tierauffangstation. (Wenn Dein früherer Besitzer gewusst hätte das Du ein Bombay-Mix bist, dann hätte er Dich wahrscheinlich behalten und für teuer Geld weiter verkauft. Wer weiß wo Du dann heute wärst.)
Ich hatte solche angst. 


Die 1. Woche Teil 1...
Am ersten Tag in der zweiten Stunde.
Von dort aus kamst Du dann in ein Tierheim, weil man Dich wohl nicht in der Auffangstation weitervermittelt bekam. Und das obwohl Du so süß aus saßt mit Deinen großen Kulleraugen und Federmausohren.
Eigentlich suchte ich ja was ganz anderes als Dich. Viel älter als Du sollte er oder sie sein. Doch kein Katzentier passte. Noch nicht frei gegeben, in Isolation oder einfach Teilfreigänger, Freigänger. Immer war irgendwas was nicht passte.
Und dann kamst Du.
Wenn ich an unsere ersten 24 Stunden zurück denke, dann waren die alles andere als lustig.
... Teil 2
Auch wenn meine liebe Freundin Ann, in den Stunden unseres hin und her textens, herzlich gelacht hat. Genauso wie meine Schwester, Deine Dosenöffnertante.   
Wie Du Dein kleines und großes Geschäft in Großmutters Erbstück hinterlassen hast. Gleich drei mal und das am ersten Tag, das war für mich Streß pur. Ich fand das, damals, irgendwann nicht mehr witzig. Gut, das ich in der Pflege arbeite und weiß wie man Toilettentraining macht. Das habe wir dann auch beide 24 Stunden geübt. Und siehe da, da warst Du Stubenrein. Heute kann ich nur noch lachen über diese Situation.
und Teil 3
Wie komme ich an die Musketiere?
Du hast mein Leben ganz schön auf den Kopf gestellt.
Ich nähe und stricke für Dich. Keine angst, Du bist und bleibst ein Tier. Ich werde Dich also nie anziehen. Ich will nicht das Du aussieht wie einer dieser Hunde, die mit Kleidung herum laufen. Du bist ja auch ein Kater.
Zum Dank für all das hast Du mir unser beider Liebelingsorangencalcitbrunnen zertrümmert. Ich konnte noch nicht mal mit Dir schimpfen und das lag nicht nur daran das es nachts um halb zwei war. Der Schreck war für Dich, als Du abgerutscht bist, war wohl Strafe genug.
Biiiiiiiiiitttteeeeeeeeeeee

Spiel mit mir!

Ich teile sogar mein Frühstücksei mit Dir. Natürlich nicht ganz freiwillig. Aber was tut man nicht alles.
Du hast das Schlafzimmer erobert und schaffst es sogar im Bett zu schlafen. Wie gut das Du fast gar nicht haarst, sonst wäre das ein echtes Problem.  
Du bist so süß, wenn Du mich mit Deinen großen Kulleraugen anschaust und mit mir schmusen willst und dafür liebe ich Dich. Wenn ich mal ein paar Minuten nicht im gleichen Zimmer bin, schaust Du nach wo ich stecke. Komme ich von der Arbeit, dann wartest Du schon in der Diele auf mich. Um sich dann gleich auf den Boden zu schmeißen und mir Deinen Bauch zu zeigen. Eine schönere Liebeserklärung nach sieben Monaten "Beziehung" kannst Du mir gar nicht machen. ;)  Und genau dafür habe ich Dich soooo lieb. 
Alles gute zum  ersten Geburtstag Blacky Fuchsberger.
Deine Dosenöffnermami



Mir fehlen gerade die Worte. Deshalb gehe ich jetzt mit meiner Dosenöffnermami kuscheln und Geburtstag feiern.

Euer Blacky Fuchsberger

Kommentare