Else Wildhagen: Trotzkopf Ehe

Zum Buch: 
Auch als Ehefrau und Mutter wird Ilses Leben keine Spur langweiliger. Umsichtig sorgt sie für ihre Kinder, die wohl behütet heranwachsen. Als bei einem Brand einige der ärmsten Dorfbewohner ihre Häuser und ihr Hab und Gut verlieren, ist Ilse tatkräftig zur Stelle: Um Geld aufzutreiben, organisiert sie eine Theatervorstellung. Doch hin und wieder geht ihr hitziges Temperament noch mit ihr durch ... Der Klassiker voller Humor und Nostalgie - nicht nur für junge Mädchen.

Dies ist nun der dritte Band aus der Trotzkopf Reihe. Auch dieses Buch wurde von der Tochter der Trotzkopf- Erfinderin geschrieben. Eigentlich ein schönes Buch. Nur leider gewinnt man den Eindruck das es einfach mal so auf die Schnelle dahin geschrieben wurde, denn aus diesem einen Buch hätte man mindestens drei machen können. Ähnlich der Nesthäckchen Reihe.
In der ersten Hälfte beschäftigt sich die Geschichte mit Ilse und ihren beiden Kinder, wie diese noch klein sind. In der Mitte dreht sich dann alles schon mehr um die Zeit in der Marianne und Ruth Backfischchen sind und am Ende geht es darum wie Ruth zu Sängerin ausgebildet wird und Marianne sich wohl in Rosis Sohn verliebt.
Aber leider leider wird das alles nur angeschnitten und nicht so recht als Geschichte erzählt. Wie gesagt es wirkt irgendwie schnell dahin geschrieben und nicht ausgereift.

Mein Fazit:
Eigentlich hat das Buch nur drei Sterne verdient, doch weil ich die Reihe sehr mag gebe ich 4 von 5 Sternen


Kommentare