Elke Bräunling: Opas Adventskalender

Zum Buch: 
31 Geschichten zur Advents- und Weihnachtszeit für Kinder - für jeden Tag im Dezember eine. 
... „Großvater Janos“, erzählt Opa, „hatte vierundzwanzig Türchen im Kopf und jedes hielt für uns Kinder eine Geschichte bereit. Für jeden Adventstag eine.“ „Ein toller Adventskalender“, freut sich Pia. „Er ist viel spannender als ein Kalender mit Schokolade“, meint Pit und er ist fast ein bisschen neidisch auf Opa. Da lächelt Opa geheimnisvoll. „Übrigens“, sagt er, „ich habe auch einen Adventskalender für euch. Einen lebendigen - ohne Türchen und ohne Schokolade.“ „Au fein“, jubelt Pia und fällt Opa um den Hals. „Und der sitzt hier im Stuhl und lacht. Stimmt`s?“ * . * . * . Und hier sind sie, die vielen Adventskalendergeschichten, die Opa in den Tagen bis zum Weihnachtsfest Pia und Pit erzählt. Magst du sie hören? Pssst!


Jeder Tag ist neu. Und jeder Tag ist anders. Aber eines ist im Advent jeden Tag gleich gewesen. Wir haben ein Türchen unseres Adventskalenders geöffnet. Und jeden Tag war dahinter eine Geschichte versteckt.
Mit Spannung, wie bei Kindern, hat meine Dementengruppe jeden Tag darauf gewartet das ich das symbolische Türchen öffne und eine Geschichte heraus hole und vorlese.
Jede Geschichte ist anders und doch wunderschön. Lieblingsgeschichten hatte jeder aus meine Gruppe. Mir haben sie alle gefallen.
Das besondere an diesem Kalender. Er geht bis zum 31 Dezember. Und nach Weihnachten handelt der Kalender von Silverstergeschichten.

Mein Fazit: 
Einfach nur bezaubernd schön für große und kleine Kinder. 5 von 5 Sternen


Kommentare