Elke Bräunling: Die fröhlichen Herbstgeistergeschichten

Zum Buch: 
Wenn sich früh am Morgen oder mit Einbruch der Dämmerung Herbstnebelschleier über das Land legen, erwachen sie aus ihrem Sommerschlaf, die Herbstgruselgeister. Überall draußen knackt und knistert es. Und da! Ist da nicht gerade eine unheimliche Schattengestalt über die Straße geschlichen und sitzt dort nicht ein Geist zwischen den Bäumen? Vorsicht! Sie sind überall, die Herbstgruselgeister. Seltsame Herbst- und Lichtgeister treiben sich auf Straßen und Wegen herum, in Michas Garten gar treffen sich gleich alle nur denkbaren Geister zusammen und im Stadtpark sitzt plötzlich ein Vampir. Und da! Siehst du sie auch, die Kürbisköpfe, die plötzlich von allen Seiten durch die Luft geschwebt kommen. Und dann ist da auch noch das ängstliche Gespenst Jammerläppchen und der kleine Quälgeist und ... Halt! Lest selbst, was es mit diesen Geister- und Spukwesen auf sich hat.


Ich weiß, das die meisten alten Menschen mit Halloween nichts anfangen können. Doch im letzt Jahr habe ich als Experiment, kleine Geister, Eulen und Spinnen für unsere Herbstdeko angefertig. Das mein meine Gruppe ganz toll, so das ich im diesem Jahr etwas mutiger wurde und kleine Geschichten zu Halloweenzeit vorlas. 

Da die Geschichten alle mit Kinder zu tun hatten kamen sie sehr gut an.

Mein Fazit: 
Für einen kurzweiligen Vor- oder Nachmittag für große und kleine Kinder die an Geister glauben, oder auch nicht, geeignet. 

5 von 5 Sternen.


Kommentare