Erle Stanley Gardner: Katzen haben scharfe Krallen

Zum Buch: 
Selbst nach jahrelangenr Suche gibt nicht die geringste Spur von Helens Onkel. Das letzte Lebenszeichen, das sie von ihm erhielt, war eine merkwürdige Postkarte.
Auf diese Postkarte setzt Perry Mason. Doch auch sie hilft ihm zunächst nicht weiter. Da versucht jemand, Helens Katze umzubringen. 

Dies ist einer dieser klassischen Krimis, die ich von Zeit zur Zeit immer mal wieder lesen muss. Das ist wie mit den Agatha Christie Büchern, man holt diese kleinen Klassiker immer wieder aus dem Bücherregal und liest sie vom neuen. Auch wenn man sie schon gefüllte hundertmal gelesen hat. 

Irgendwie kam mir die Geschichte um Helen, Perry und Della auch bekannt vor. Aber ich wusste wirklich nicht mehr wer der Mörder war. Sicher habe das Buch auch als Film gesehen, den einige der Bücher sind ja auch als Serie verfilmt worden.
Viel zu sagen gibt es nicht, das Buch spricht für sich.

Mein Fazit: 
Einfach ein guter Klassiker oder einfach mal lesen, wenn man mal keine Meinung auf den Fernseher hat. 

Kommentare