Dachbodenerinnerung: Erbstück

Ja, das ist ein altes Erbstück.
Ein handgemachtes Unikart von meiner Großmutter.
Ursprünglich gehörte diese Tischdecke ihr. Nach dem sie uns für immer verlassen hat ging das gute Stück an meine Mutter über. Und  sie hat sie  mir jetzt "vererbt".
Das gute Stück hat meine Großmutter selbst entworfen und gestickt. Eigentlich war das Tischtuch gar kein Tischtuch sondern ein Bettlaken. Und  da Tischdecken Magelware waren, da hat sie sich hin und wieder eine neue Tischdecke aus einem alten noch guten Bettlaken hergestellt.



Ich verbinde so viele Erinnerungen mit dieser Decke, Sonntägliche Frühstück im Schlafamzug, Mittagessen auf der Veranda mit der ganzen Familie, Kaffeetafeln im Garten, Abendessen mit Familiengeschichten und Familienfeiern mit der ganzen Sippe.




Wenn diese Tischdecke reden könnte, dann würde sie nicht nur von Kaffeeflecken und Kuchenorgien erzählen.
Auch wenn viele Leute diese Decke als altmodisch bezeichen. Ich liebe sie und werde sie in Ehren halten.





Kommentare

  1. hallo liebe Sanni...kann es denn wahr sein - du wohnst im Paradies?? In Rostock oder direkt in Warnemünde?? Also ich bin nicht zu verfehlen. Ich sitze bei Gosch oder bei Schusters.
    Ich freu mich auf dich!
    Ich habe auch so eine Decke... auch von meiner Oma gestickt!
    Liebe Grüße Katja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank das Du vorbei geschaut hast.
Wir hoffen Du hast Dich im Filzcottage wohlgefühlt und kein Zimmer war verschlossen.

Die Bewohner des Filzcottage am Meer